Der Gospelchor der Germania rege unterwegs

von M. M-W. (Kommentare: 0)

So konnte M. Mohr-Waldschmidt am letzten Mittwoch im April, anlässlich des gemütlichen Zusammenseins nach der Chorprobe, ihre noch immer aktive Sängerin Anni Oumard in einer internen kleinen Feier, ehren.
Für sage und schreibe 70 Jahre Vereinstreue wurde nach der Ehrung mit Urkunde und Präsent, mit Sekt und Orangensaft auf die beliebte Mitsängerin angestoßen. An diesem Abend erhielt Anni Oumard ein ganz besonderes Album von ihrem Chor mit vielen Bildern und jeder Menge persönlicher Widmungen.

Die offizielle Ehrung durch den Sängerkreis Weinheim wird dann im nächsten Jahr erfolgen.

Diese letzte Woche ging ereignisreich zu Ende. Einige Sängerinnen nahmen am Samstag bei der Stimmschulung durch Stephan Hoffmann im Gemeindezentrum Sulzbach teil. Mit gestärkten Stimmen und einige neue Atemtechniken ging es dann am Sonntag zur Geburtstagsfeier von Chorleiterin Peny Bauer. Mit einem wunderbaren großen Fest brachte sie alle ihre Chöre, Freunde und Freundinnen und Familie zusammen. Neben viel Chorgesang, Geburtstagsüberraschungen und leckerem indonesischem Büfett wurde viel gelacht und sich an diesem schönen Tag erfreut.

Ein besonderer Moment war das Singen des Klassikers „Hallelujah“ von Leonard Cohen mit allen vier Chören. Was für eine hundertfacher Stimmgewalt, was für ein Gänsehautmoment.  Der Gospelchor selbst schenkte ein Olivenbäumchen, das sogenannte „Penys Chorbäumchen“ mit vielen Herzenswünschen für die Geburtstagsfrau.

Der April ist kaum zu Ende gegangen, schon geht es im Mai weiter. Die Gospelfrauen nehmen am 6. Mai am Hof- und Garagenflohmarkt teil. Der Stand des Chors befindet sich in der Berliner Straße 20. Neben allerlei Nützlichem und Hübschen gilt es auch CDs und Aufkleber des Chors zu erwerben. Der Erlös dieses Flohmarkts kommt in Gänze dem Verein zugute. An dieser Stelle dankt der Vorstand herzlichen den Sängerinnen Andrea Friedrichs und Marliese Ehret für die Organisation und den Einsatz vor Ort.

Zurück zur Newsübersicht

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 5.